Unsere Kampagnen für den moderaten Genuss

Ein guter Wein, eine hochwertige Spirituose oder ein sprudelndes Glas Sekt - sie alle haben eines gemeinsam: alkoholhaltige Getränke sollten moderat konsumiert werden, um sie genießen zu können. Denn die gesundheitlichen und sozialen Folgen von übermäßigem Alkoholkonsum und Alkoholmissbrauch können gravieren sein.

Als Verband der Alkoholwirtschaft liegt es in unserer Verantwortung, über Alkohol zu informieren. Für uns gehört dazu auch, zu definieren, was moderater Genuss eigentlich bedeutet. Aufklärungsarbeit leistet hier die von uns unterstützte Kampagne "Wine in Moderation". 

Wine in Moderation

Unser Verband ist Mitglieder von „Wine in Moderation“, einem paneuropäischen Programm zur Förderung eines verantwortungsvollen und moderaten Sekt- und Weinkonsums. Das Programm setzt sich für einen verantwortungsvollen und maßvollen Weingenuss als kulturelle und gesellschaftliche Norm ein und fördert einen gesunden Lebensstil, um Alkoholmissbrauch und seinen schädlichen Folgen vorzubeugen.

 

 

Alkohol ist im Straßenverkehr eine mögliche Gefahrenquelle und nach wie vor Ursache zahlreicher Verkehrsunfälle. Aus diesem Grund bekennen wir uns eindeutig zum Verzicht auf Alkohol in Zusammenhang mit der aktiven Teilnahme am Straßenverkehr und unterstützen "Don’t Drink and Drive".

Don’t Drink and Drive

Mit der Kampagne „DON’T DRINK AND DRIVE“, die der BWSI und der Deutsche Sektverband gemeinsam mit anderen Verbänden der Alkoholwirtschaft finanzieren, sollen deshalb vor allem junge Fahrerinnen und Fahrer im Alter von 18 bis 24 Jahren angesprochen werden, um diese ohne erhobenen Zeigefinger über die Gefahren von „Alkohol am Steuer“ zu informieren. Wir haben 2008 in diesem Zusammenhang die „European Road Safety Charter“ unterzeichnet, was belegt, dass sich die „DON’T DRINK AND DRIVE“-Kampagne etabliert hat und von der EU-Kommission seit Jahren als effektiv und sinnvoll eingestuft wird.

Ziel der Kampagne ist es, die Zahl der alkoholbedingten Unfälle weiter zu reduzieren. Vor allem junge Fahrer sollen weniger häufig an den sogenannten Alkoholunfällen beteiligt sein! Daher wollen wir möglichst viele Verkehrsteilnehmer mit der Botschaft erreichen, dass Alkohol und die aktive Teilnahme am Straßenverkehr nicht zusammenpassen.

 

Kontakt

  • Telefon
  • E-Mail
  • Adresse
Wine in Moderation
Jetzt mehr Informationen anfordern!